Master Systems Engineering

Im Master-Studiengang Systems Engineering erwerben die Studierenden einen rein technischen Master-Abschluss. So können sich die Absolventinnen und Absolventen technischer Bachelor-Studiengänge im ingenieurwissenschaftlichen Bereich weiterentwickeln. Ziel dieses Master-Programmes ist es, die Qualifikationen und die ingenieurwissenschaftlichen Kenntnisse der Studierenden in Richtung Forschung und Entwicklung komplexer technischer Systeme zu erweitern und zu vertiefen. Das Studium
soll hierzu theoretische, methodische und systemorientierte Kenntnisse und Fähigkeiten vermitteln, die die Absolventinnen und Absolventen befähigen, anwendungsorientierte Forschungs- und Entwicklungsprojekte eigenverantwortlich durchführen und leiten zu können. StudiumPlus bietet den Master-Studiengang Systems Engineering in folgenden Fachrichtungen an: Maschinenbau und Elektrotechnik.

Das typische Berufsfeld für Absolventinnen und Absolventen liegt im Bereich der Fach- und Führungskräfte von anwendungsorientierter Forschung und Entwicklung sowie den Gebieten des technischen Vertriebs und des Qualitätswesens. Die Zielbranchen sind dabei, abgeleitet aus dem Profil der regionalen Wirtschaft, der Bereich Automotive inkl. der Automobilzulieferer, Luft- und Raumfahrttechnik, Optik und Messtechnik, sowie die Bereiche des Sondermaschinenbaus und der Verpackungsmaschinen.

Das typische Berufsfeld für Absolventinnen und Absolventen liegt im Bereich der Fach- und Führungskräfte von anwendungsorientierter Forschung und Entwicklung sowie den Gebieten des technischen Vertriebs und des Qualitätswesen. Die Zielbranchen sind dabei:

  • Automotive / Automobilzulieferer
  • Luft- und Raumfahrttechnik
  • Optik und Messtechnik
  • Sondermaschinenbau
  • Verpackungsmaschinenbau

* Alle StudiumPlus-Studiengänge sind von der ZEvA in Hannover akkreditiert und somit international anerkannt.

Abschluss: Master of Engineering (M.Eng.)

Exemplarische Zeitstruktur

Fachrichtungen: