Bachelor Bauingenieurwesen

Technische Veränderungen und immer umfangreicher werdende Aufgaben stellen für die Baubranche große personelle Herausforderungen dar. Für die Bewältigung der komplexen Herausforderungen in der Bauwirtschaft stellen Bauunternehmen hohe Anforderungen an die Qualifikation ihrer Mitarbeiter.

Absolventinnen und Absolventen des Bachelor-Studiengangs Bauingenieurwesen verfügen über die notwendigen Kompetenzen, vielfältige Bauprojekte unter Einhaltung verschiedenster Rahmenbedingungen erfolgreich umzusetzen. Die frühe Verbindung von Studium und praktischer Ausbildung, von Theorie und Praxis, ist der ideale Weg, sich auf den Arbeitsmarkt im Bauwesen mit seinen wechselnden Arbeitsbedingungen einzustellen.

Das Studium bietet vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Die Absolventinnen und Absolventen können Fach- und Führungsaufgaben z. B. in folgenden Bereichen übernehmen:

  • Ingenieur- und Planungsbüros
  • Hoch- und Tiefbau
  • Verkehrsbranche
  • Bausoftwareunternehmen
  • Versorgung und Entsorgung
  • Geotechnik und Projektentwicklung
  • Anlagenbau für haustechnische Anlagen
  • Energieberatung und Management
  • Entwicklung und Vertrieb von Produkten der Technischen Gebäudeausrüstung
  • Projektsteuerung
  • Industriebetriebe und Behörden
  • Facility Management
  • Generalunternehmer am Bau
  • Sachverständigenwesen

Beispiele für Wahlpflichtmodule (die jeweils aktuelle Auswahl ist im OsPlus einsehbar) 

* Alle StudiumPlus-Studiengänge sind von der ZEvA in Hannover akkreditiert und somit international anerkannt. Die neue Fachrichtung Technische Gebäudeausrüstung (TGA) befindet sich aktuell im Akkreditierungsverfahren

Abschluss: Bachelor of Engineering (B.Eng.)

Fachrichtungen:

 

Hinweis: Die Eintragungsvoraussetzungen für die Eintragung in die Liste der bauvorlageberechtigten Ingenieurinnen und Ingenieure regelt das Hessisches Ingenieur- und Ingenieurkammergesetzes – HIngG vom 30. November 2015. Die Ingenieurkammer Hessen führt das Berufsverzeichnis (Liste) der bauvorlageberechtigten Ingenieurinnen und Ingenieure und stellt über die Eintragung den Nachweis aus. Die Eintragungsvoraussetzungen sind in den §§ 9-11 geregelt.

Absolventinnen und Absolventen des Studienganges Bauingenieurwesen – Technische Gebäudeausrüstung können nur nach Erfüllung der Eintragungsvoraussetzungen und nach Antrag an die Ingenieurkammer Hessen in die Liste der bauvorlageberechtigten Ingenieurinnen und Ingenieure aufgenommen werden. Die Entscheidung zur Eintragung obliegt ausschließlich der Ingenieurkammer Hessen.