Auslandssemester

Bei einem Auslandssemester studieren Sie ein Semester (im Bachelor i.d.R. das 5. Fachsemester, im Master das 3. Fachsemester) an einer ausländischen Hochschule. Sie erwerben dort Leistungsnachweise, die im Vorfeld mit StudiumPlus abgestimmt und nach Ihrer Rückkehr anerkannt werden. Im Anschluss setzen Sie Ihr Studium regulär mit Ihren Kommilitonen bei StudiumPlus fort.

Voraussetzung für ein Auslandssemester ist das Einverständnis Ihres Partnerunternehmens. Darüber hinaus empfehlen wir den Auslandsaufenthalt nur, wenn Ihr Notendurchschnitt in den ersten beiden Semestern mindestens 2,5 beträgt und alle Module bestanden wurden. Sollte dies nicht der Fall sein, benötigen Sie ein erweitertes Einverständnis Ihres Unternehmens. Generell sollten Sie ohne offene Leistungen ins Ausland starten.

Ein Auslandssemester kann auf verschiedenen Wegen organsiert werden. Diese Möglichkeiten haben Sie:

Erasmus +

Das Austauschprogramm der Europäischen Union (EU) fördert Auslandssemester innerhalb ihrer Mitgliedsstaaten sowie einiger weiterer Länder. Studierende können an einer Partnerhochschule von StudiumPlus oder, bei freien Kapazitäten, an Partnerhochschulen der THM Fachbereiche ein Auslandssemester absolvieren. Diese Aufenthalte sind frei von Studiengebühren und werden zusätzlich mit einem kleinen Stipendium aus EU-Geldern gefördert.

StudiumPlus stehen aktuell folgende Studienplätze zur Verfügung:

 

 Land Hochschule BW IW PM SE Summe
 Finnland TURKU University of Applied
Science, Turku
 1        1
 UK University of Essex, Colchester    2 (ET/IT)      2
 Spanien Universität Zaragoza  2        2
 Italien Universität Bologna  2  2      4
 Italien Universität Modena        1  1
 Ungarn Obuda University, Budapest  3  5      8

In der Vergangenheit haben zahlreiche StudiumPlus Studierende Plätze anderer THM Fachbereiche genutzt. Aufgrund des großen Interesses an Auslandssemestern ist es nicht immer möglich, jedem einen Platz an der Wunschhochschule anzubieten. Bleiben Sie flexibel und beschäftigen Sie sich mit mehreren Alternativen.

Fee-paying

Einige THM Partnerhochschulen bieten die Möglichkeit ein Auslandssemester zu reduzierten Studiengebühren zu absolvieren. Die Bewerbung erfolgt nach Rücksprache mit StudiumPlus direkt an der Hochschule. Die Aufenthalte werden nicht durch die EU gefördert.

Derzeit bieten folgende Hochschulen fee-paying Plätze an:

  • Edinburgh Napier University, UK (6 Plätze, Gebühren Stand 2017: 915 GBP)
  • Dundalk Institute of Technology, Irland (Gebühren Stand 2012: 1125 EUR)
  • Glyndŵr University, UK (Gebühren Stand 2013: 1350 GBP)
  • Institute of Technology Sligo, Irland (Gebühren 2014: 1500-1900 EUR)
  • Victoria University, Australien (bei einer Bewerbung über die THM können 10% der Gebühren erlassen werden)

Hessische Landespartnerschaften

Studiengebührenfreie Auslandssemester sind im Rahmen der Landespartnerschaften Hessens-Wisconsin (USA), Hessen-Massachusetts (USA) und Hessen-Queensland (Australien) möglich.

Bitte beachten Sie hier die längeren Vorlaufzeiten von ca. einem Jahr. Die Bewerbungsfrist für die Landespartnerschaften mit den USA endet Anfang November für das darauf folgende Wintersemester. Die Bewerbungsfrist für Australien endet im Mai für den Semesterbeginn im Sommer des Folgejahres.

Aktuelle Informationen zu den Landespartnerschaften erhalten Sie auf der Internetseite Auslandsprogramme des International Office. Wenn Sie eine Bewerbung für eine der Landespartnerschaften planen, sprechen Sie uns bitte frühzeitig an.

Eigenorganisation

Sie möchten in ein Land oder an eine Hochschule wo es keine Kooperationen gibt? Natürlich können Sie Ihren Auslandsaufenthalt auch eigenständig organisieren. Dies trifft häufig bei Aufenthalten in den USA oder Australien zu. Bei der Vorbereitung können Vermittlungsagenturen (education agents) helfen. Sie bieten kostenlose Informations-, Beratungs- und Vermittlungsdienste für Studierende an.

Einige Agenturen (Die Auswahl stellt keine Empfehlung dar und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.):

College Contact

GOstralia!-GOzealand!

Institut Ranke-Heinemann

Wichtig ist, dass Sie auch hier das Einverständnis des Unternehmens einreichen und Ihre Schritte sowie die Module, die Sie vor Ort belegen, mit uns abstimmen.

 

Die Vorbereitung eines Auslandssemester erfordert viel Eigeninitiative. Wir haben Ihnen nachfolgend die wichtigsten Informationen zusammengestellt. Bei Fragen helfen wir Ihnen gerne weiter.

Bewerbungsprozess

Sie sollten frühzeitig beginnen, sich über ein Auslandssemester zu informieren. Besprechen Sie Ihre Pläne auch möglichst früh in Ihrem Unternehmen und holen Sie dort das Einverständnis für Ihre Pläne ein. Dieses reichen Sie mit dem Formblatt Auslandssemester (Abschnitt I) ein.

Im Sommersemester bietet StudiumPlus Informationsveranstaltungen für Studierende und Unternehmensvertreter an. Im Wintersemester folgt die Bewerbung an den Gasthochschulen für den darauffolgenden Herbst.

Den genauen Bewerbungsprozess haben wir Ihnen hier zusammengestellt: Zeitlicher Ablauf Auslandssemester 

Finanzierung

Auf der Internetseite des THM International Office finden Sie einen Überblick über finanzielle Fördermöglichkeiten. Besonders relevant für StudiumPlus-Studierende sind:

  • Erasmus+ Förderung für Aufenthalte in Europa
  • Promos für Aufenthalte außerhalb Europas
  • Hessische Landespartnerschaften

Bitte beachten Sie, dass bei einer Eigenorganisation auch ein Antrag auf AuslandsBaföG sinnvoll sein könnte.

Anerkennung von Leistungen

Studienleistungen, die Sie im Ausland erwerben, können Ihnen für Ihr Studium anerkannt werden. Innerhalb Europas bilden die erworbenen ECTS (European Credit Transfer System), die Grundlage der Anerkennung. Credits von Leistungen aus nicht-europäischen Ländern werden basierend auf Gewichtung des Moduls innerhalb des ausländischen Studiengangs in ECTS umgerechnet.

Die Noten der anzuerkennenden Module werden auf Basis der modifizierten Bayrischen Formel und daraus resultierenden, abgestimmten Notenlisten in die Noten von StudiumPlus (%) umgerechnet. Wichtig ist, dass die im Ausland erreichten Prozent einer Prüfung nicht mit den Prozent-Noten von StudiumPlus gleichgesetzt werden können.

Beispiel: Die Note 10 in Slowenien kann mit einer Klausurleistung von ca. 95%-100% erreicht werden. Die Note 10 wird unabhängig davon immer in die StudiumPlus-Note 98% konvertiert.

Die Gesamtsumme der mitgebrachten ECTS wird Ihnen in dieser Höhe für StudiumPlus anerkannt. Wahlpflichtmodule werden dabei mit Titel und der ECTS-Anzahl des ausländischen Moduls übernommen. Für die Anerkennung von Pflichtmodulen ist die ECTS-Zahl des StudiumPlus-Moduls nötig.

Beispiel: Ein Modul Project Management aus Litauen mit 3 ECTS kann Ihnen als Wahlpflichtmodul „Project Management“ mit 3 ECTS anerkannt werden.

Alle Module oder Moduländerungen im Ausland sind mit StudiumPlus abzustimmen.