Rekordzahl von insgesamt 223 in Wetzlar und Frankenberg erreicht

Zum ersten Mal haben die neuen Master-Studierenden von StudiumPlus ihr Studium zum Beginn des Sommersemesters aufgenommen. Wegen der Umstellung der Bachelor-Studiengänge von sechs auf sieben Semester ergibt sich für die StudiumPlus Master-Studiengänge eine Anpassung der Studiendauer auf drei statt wie zuvor vier Semester. Bisher noch nicht dagewesen ist auch die Zahl der Master-Studierenden, die StudiumPlus jetzt durch die Rekordzahl von 115 Master-Studienanfängern hat: 223 junge Menschen sind für einen der dualen Master-Studiengänge des dualen Studienprogramms der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) und des CompetenceCenters Duale Hochschulstudien – StudiumPlus e.V. (CCD) immatrikuliert – so viele wie nie zuvor. Master Erstis2021

Neu ist auch, dass die Master-Erstsemester nicht in Präsenz begrüßt werden können, wie sonst üblich – die Corona-Pandemie macht dies nach wie vor unmöglich. „Dennoch begrüßen wir unsere neuen Master-Studierenden natürlich digital persönlich und ganz herzlich“, sagt der Leitende Direktor des Wissenschaftlichen Zentrums Duales Hochschulstudium (ZDH), Prof. Dr. Harald Danne. Das Persönliche werde bei StudiumPlus gerade in Zeiten der Pandemie großgeschrieben, auch wenn aktuell Vorlesungen nicht in Präsenz stattfinden können. „Die engmaschige und individuelle Betreuung durch Hochschule und Unternehmen ist genauso gegeben wie immer. Die neuen Master-Studierenden haben sich für einen Weg entschieden, der sie zu unverzichtbaren Fach- und Führungskräften in den Unternehmen macht“, so Danne.

Der Vorstandsvorsitzende des CCD, Uwe Hainbach, begrüßt die neuen Master-Studierenden ebenfalls herzlich. Er weist darauf hin, dass es für die vorausschauende Personalplanung der Unternehmen spreche, dass sie trotz Pandemie für eine Rekordzahl bei den Master-Erstsemestern sorgten. Für die über 950 Partnerunternehmen sei dies zudem eine gute Möglichkeit, Mitarbeiter zu motivieren und Nachwuchskräfte zu entwickeln, die hinter dem Unternehmen stehen. Das CCD werde nicht nachlassen, zu guten Studienbedingungen beizutragen, so Hainbach. Das gelte nach den Pandemieerfahrungen vor allem für die Verbindung zukunftsweisender digitaler Strukturen mit der Gestaltung des Campus der Zukunft als Ort effektiven Lehrens und Lernens in Präsenz sowie der persönlichen Begegnung und Zusammenarbeit.

Drei duale Master-Studiengänge bietet StudiumPlus an zwei Standorten an, in Wetzlar und an der Außenstelle in Frankenberg. Prozessmanagement in den Fachrichtungen Steuerung von Geschäftsprozessen und Technische Prozesse, Systems Engineering in den Fachrichtungen Maschinenbau und Elektrotechnik, und Technischer Vertrieb. Außer der Reihe wird zum kommenden Wintersemester auch noch der innovative und fächerübergreifende Studiengang Future Skills und Innovation an den Start gehen.

In Wetzlar haben insgesamt 104 Master-Studierende ihr Studium aufgenommen, elf in Frankenberg. Prozessmanagement studieren in Wetzlar 53, davon 38 in der Fachrichtung Steuerung von Geschäftsprozessen und 15 in der Fachrichtung Technische Prozesse. In Frankenberg haben vier Erstsemester mit der Fachrichtung Steuerung von Geschäftsprozessen begonnen. Systems Engineering studieren insgesamt 37 junge Leute, 30 in Wetzlar und sieben in Frankenberg. 22 Studierende haben die Fachrichtung Maschinenbau gewählt, 15 die Fachrichtung Elektrotechnik. Nur in Wetzlar angeboten wird der Master-Studiengang Technischer Vertrieb, dort starten 21 Studierende.