Campus Bad Hersfeld feiert zehnjähriges Bestehen

Bad Hersfeld. Die Hessische Justizministerin Eva Kühne-Hörmann ist eine langjährige Unterstützerin von StudiumPlus. In ihrer Amtszeit als Hessische Wissenschaftsministerin von 2009 bis 2014 hatte sie sich besonders für das duale Studienprogramm eingesetzt. Dafür erhielt sie nun im Rahmen der Feierlichkeiten anlässlich des zehnjährigen Bestehens des Campus Bad Hersfeld die Ehrenmedaille von StudiumPlus. Die gebürtige Kasselerin Kühne-Hörmann hatte sich speziell für die nordhessischen Außenstellen von StudiumPlus stark gemacht. Hessische Justizministerin erhlt Ehrenmedaille von StudiumPlus WZ

Der Präsident der Technischen Hochschule Mittelhessen Prof. Dr. Matthias Willems, verwies in seinem Grußwort auf die Gründungszeit der Bad Hersfelder Außenstelle, die er selbst als Direktor des Wissenschaftlichen Zentrums Duales Hochschulstudium (ZDH) miterlebt hatte: „Ich habe diese Anfangszeit in guter Erinnerung und bin seitdem Fan von Nordhessen. Das Projekt StudiumPlus mit dem Modell der Außenstellen zeigt, wie aus einer wirklich guten Idee ein großer Erfolg werden kann, wenn man sie mit Elan umsetzt. Hierfür danke ich den Verantwortlichen von StudiumPlus sowie allen beteiligten Unternehmen.

Der Bad Hersfelder Campusleiter Prof. Dr. Fabian Tjon nahm die Gäste mit auf eine Reise durch die Entwicklung des StudiumPlus Campus in Bad Hersfeld. Diese führte vom Start der Außenstelle im Oktober 2010 – mit 15 eigenen Studierenden sowie zehn ehemaligen Studierenden der Berufsakademie Nordhessen, die damals nahtlos übernommen wurden, –bis zur gegenwärtigen Zahl von 174 Studierenden, die zum Wintersemester 2021/22 in Bad Hersfeld studieren. „Für diesen Erfolg war ein hohes Engagement von Politik und Wirtschaft nötig“, betonte Tjon. Ich bin dankbar, dass wir einen kurzen Draht zu Bürgermeister und Landrat haben.“ 

Landrat Torsten Warnecke lobte StudiumPlus als Erfolgsprojekt, dass der Landkreis stets gerne unterstützt habe: „Eins muss uns klar sein, Absolventen aus Darmstadt kommen nicht in die Region. Daher ist das duale Studium ideal, um junge Menschen in der Region zu halten.“ Bürgermeister Thomas Fehling verwies auf die beindruckende Entwicklung des Campus Bad Hersfeld von den ursprünglichen Räumen in der alten Verwaltung im Schilde-Park auf ca. 700 qm, über die Zwischenstation in den Stockwerkshallen, bis zum Einzug in die renovierten Räume im Schilde-Forum auf 1.670 qm und zwei Etagen im Herbst 2017. „Dabei hat die Stadt Bad Hersfeld in allen Entwicklungsschritten gerne unterstützt.“ Hessische Justizministerin erhlt Ehrenmedaille von StudiumPlus HEF

In seiner Laudatio lobte der Leitende ZDH-Direktor, Prof. Dr. Harald Danne, das Engagement von Justizministerin Kühne-Hörmann für StudiumPlus. „Persönlich haben Sie sich für StudiumPlus stark gemacht und uns während Ihrer Amtszeit als Wissenschaftsministern drei Mal besucht. Praxisnah haben sie stets die Vernetzung zwischen Hochschule und Industrie sowie den Wissens- und Technologietransfer gefördert – durch die Einrichtung von geeigneten Strukturen. Und ganz professionell haben Sie schon 2009 Zukunftschancen erkannt und durch ihr politisches Wirken das Fundament für StudiumPlus gelegt“, lobte Danne.

Der CCD-Vorstandsvorsitzende Hainbach unterstrich in diesem Sinne das Engagement von Kühne-Hörmann: „Sie waren der Motor, für die Etablierung eines deutschlandweit einmaligen Modells, mit dem hessische Unternehme den Fach- und Führungskräftebedarf decken können.“ Und er betonte: „Ohne Sie hätte StudiumPlus heute nicht über 1.800 Studierende und womöglich keine sechs Außenstellen. Ohne Sie würden die Hoffnungsträger der Region in urbane Zentren abwandern und unsere Wirtschaftsregion hätte kein solches Nachwuchspotential. 

„Ihre Worte machen mich ausgesprochen glücklich“, freute sich die Justizministerin. „Die junge Geschichte von StudiumPlus zeigt, wie wichtig es ist, die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf gute Projekte zu lenken. Für mich war es eine besondere Ehre, Sie hierbei unterstützen zu können. Daher möchte ich das Lob, sowie Dank und höchste Anerkennung an all die weitergeben, die StudiumPlus ins Leben gerufen haben. Vom ersten Tag an war ich von StudiumPlus überzeugt und habe das duale Studium als Chance für das Land Hessen gesehen, neue Wege zu gehen, um den Nachwuchs in der Region zu halten. Dass das Modell inzwischen bundesweite Aufmerksamkeit bekommt, freut mich sehr und ist verdienter Lohn für Ihr Engagement.“