Info-Tag bei StudiumPlus  in Bad Vilbel / Vortrag über „Führung 4.0“

Zu einer Informationsveranstaltung für am dualen Studium interessierte Unternehmensvertreter und junge Leute lud StudiumPlus am Campus Bad Vilbel ein. Neben der Vorstellung der Studiengänge und der Besonderheiten des dualen Studiums war ein Vortrag über den Zusammenhang von Digitalisierung und dem notwendigen Wechsel in der Unternehmens- und Führungskultur ganz besonders interessant für die Unternehmensvertreter. Info Vil 2

Über die Qualitäten, die Führung im Zeitalter der Digitalisierung haben muss, sprach Norbert Müller. Er ist Vorstandsvorsitzender des CompetenceCenters Duale Hochschulstudien – StudiumPlus e.V. (CCD), in dem die über 840 Partnerunternehmen von StudiumPlus organisiert sind, und geschäftsführender Inhaber der Unternehmensberatung advacon GmbH & Co. KG. Müller machte den Gästen klar: „Die Beschäftigung mit dem Thema Digitalisierung ist nicht optional!“ Die rasanten technischen Veränderungen der vergangenen Jahre und der extrem dynamische Wandel des Nutzerverhaltens stelle Unternehmen vor große Herausforderungen. „Die bestmögliche Investition in die Zukunft ist Qualifikation“, betonte Müller – eine Qualifikation, die das duale Studium besonders praxisnah leistet, denn das StudiumPlus findet zur Hälfte im Unternehmen und zur Hälfte an der Hochschule statt.

Die Digitale Transformation führe zu tiefgreifenden Veränderungen in den Wettbewerbsanforderungen, den Geschäftsmodellen sowie in den Arbeitsmodellen, daher brauche Führung 4.0 den Mut, mit Tradition zu brechen und die Mitarbeiter zu motivieren, den Wandel zu wagen, sagte Müller. „Der Weg führt dabei ganz klar weg vom hierarchisch orientierten Führungsstil. Der Chef von heute ist Coach, Navigator, Moderator und Motivator, wenn er erfolgreich sein will.“ Im Wettbewerb könne nur noch der erfolgreich sein, der mit Agilität, Beweglichkeit und Kreativität auf die Notwendigkeit komplexer und vernetzter Strukturen reagiere.

Interessante Anregungen für die Unternehmensvertreter, von denen einige bereits Partner von StudiumPlus sind oder großes Interesse daran bekundeten, Studierende aufzunehmen – und damit den eigenen Nachwuchs mit zu qualifizieren, eng begleitet von den Professoren der Hochschule. Info Vil 1

Campusleiter Prof. Dr. Fabian Tjon listete die Vorteile des dualen Studiums auf: intensive Betreuung in kleinen Gruppen, geringe Abbruchquoten, sehr häufige Übernahme durch das Partnerunternehmen nach dem Studium, kein Praxisschock und eine Vergütung, die während des gesamten Studiums vom Unternehmen gezahlt wird. „Wir sind stolz, seit der Ansiedlung von StudiumPlus, eine Studienstadt sein zu dürfen“, freute sich Bad Vilbels Bürgermeister Dr. Thomas Stöhr. „StudiumPlus bietet tolle Studienbedingungen für die jungen Leute unserer Region.“

Am 2015 gegründeten Campus Bad Vilbel konnte StudiumPlus letztes Jahr seinen ersten Absolventenjahrgang verabschieden, aktuell studieren dort über 100 junge Leute. Angeboten werden die Bachelor- Studiengänge Betriebswirtschaft, Softwaretechnologie sowie Bauingenieurwesen mit der Fachrichtung Technische Gebäudeausrüstung. „Fachkräfte fehlen überall, StudiumPlus ist die ideale Entgegnung für dieses Problem“, sagte Bernd-Uwe Domes, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Wetterau.