StudiumPlus verabschiedet seine Absolventen mit Festakt in der Rittal-Arena

Einen dicken Applaus gab es von der hessischen Wissenschaftsministerin Angela Dorn für die Absolventinnen und Absolventen von StudiumPlus bei der feierlichen Verabschiedung in der Rittal-Arena: „Sie haben einen besonders anstrengenden Weg gewählt und haben meine Hochachtung“, sagte sie. 428 Studierende verabschiedet StudiumPlus in diesem Jahr – 291 davon in Wetzlar, 137 an den sechs Außenstellen. 208 von ihnen haben ihren Bachelor in der Tasche, 83 haben ihren Master-Abschluss gemacht. Absolventenfeier web

Mit den 428 Absolventinnen und Absolventen habe StudiumPlus, das duale Studienprogramm der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) und des CompetenceCenters Duale Hochschulstudien – StudiumPlus e.V., wieder einen neuen Rekord gebrochen, sagte der Leitende Direktor des Zentrums Duale Hochschulstudien (ZDH), Prof. Dr. Harald Danne. Er freute sich, dass neben Absolventinnen und Absolventen sowie deren Angehörigen auch so viele Vertreter der Partnerunternehmen sowie Dozenten zu der großen Feier im festlichen Rahmen gekommen waren. Danne bezeichnete den Besuch der hessischen Ministerin für Wissenschaft und Kunst Angela Dorn als eine besondere Würdigung für StudiumPlus und die über 1.500 anwesenden Gäste in der Rittal Arena: „Sie sind zuständig für 260.000 Studierende in Hessen – die meisten werden Sie nicht bei ihrer Abschlussfeier dabei haben.“

Im Namen der über 900 Partnerunternehmen gratulierte der Vorstandsvorsitzende des CCD, Norbert Müller, und übermittelte die beste Nachricht des Tages: „Sie werden gebraucht! In den Unternehmen und in der Gesellschaft“, versicherte er den frischgebackenen Absolventinnen und Absolventen. „Wir brauchen Sie, um gegenwärtige und zukünftige Herausforderungen zu meistern – Sie sind wichtig für den Wandel in Wirtschaft und Gesellschaft.“ Und er appellierte: „Lassen Sie sich nicht entmutigen und sehen Sie mutig nach vorne – bleiben Sie Zukunftsdenker“.

Absoventen„Auf so gut ausgebildete Menschen wie Sie hat die Arbeitswelt gewartet“, betonte Angela Dorn in ihrer Keynote. Und sie forderte das Publikum auf, aufzustehen und gemeinsam mit ihr den Absolventinnen und Absolventen kräftig für ihre Leistung in Theorie und Praxis zu applaudieren. „Sie werden in der digitalen Arbeitswelt Ihren Platz finden und diese Arbeitswelt gestalten“, war sie sich sicher. Und: „Sie sind das Ergebnis einer gelungenen Zusammenarbeit von Wirtschaft und Wissenschaft.“ Sie müsse nicht erst Fan von StudiumPlus werden, wie Danne es sich in seiner Begrüßung gewünscht habe, sie sei es längst. Dorn dankte im Namen der Landesregierung allen Akteurinnen und Akteuren für ihren Einsatz für das Erfolgsmodell StudiumPlus. Durch ihr gemeinsames Handeln hätten sie Schnittstellen entstehen lassen, an denen Innovation in betriebliches Handeln überführt werde. Dorn appellierte an die Studierenden, sich für die Wissenschaft einzusetzen, den Menschen Fakten nahezubringen und diese auch zu verteidigen, wenn mit Ignoranz auf wissenschaftliche Erkenntnisse reagiert werde.

In einer lockeren Fragerunde gewährten der THM-Präsident, Prof. Dr. Matthias Willems, der Regierungspräsident des Regierungsbezirks Gießen, Dr. Christoph Ullrich, der Landrat des Lahn-Dill-Kreises, Wolfgang Schuster, sowie Wetzlars Oberbürgermeister Manfred Wagner den Gästen der Feier anschließend interessante und persönliche Einblicke. In den Grußworten der Absolventen blickten stellvertretend für alle Absolventinnen und Absolventen des Jahrgang 2019 Lisa Rebstock, Fabienne Watz und Moritz Bartak positiv auf ihre Studienzeit zurück und hoben in Reimen – in Anlehnung an Goethe – insbesondere  die persönliche Wertschätzung der Studierenden durch Hochschule und Partnerunternehmen, hervor.

Umrahmt wurde die Feier durch die Band Big G and the Boozeheads und der Musicalgruppe der Goetheschule Wetzlar. Danach ließen es die stolzen Absolventen in der Rittal Arena so richtig krachen.