258 junge Leute starten in Wetzlar durch - 154 an den Außenstellen

„Es ist ein besonderes Gefühl, endlich wieder unsere Studierenden zu sehen“, freute sich Prof. Dr. Harald Danne bei der Begrüßung der Erstsemester-Studierenden von StudiumPlus in der Wetzlarer Stadthalle. Nachdem die Corona-Pandemie solche Begegnungen anderthalb Jahre lang unmöglich gemacht hatte und entsprechende Veranstaltungen nur digital möglich waren, konnte der Leitende Direktor des Wissenschaftlichen Zentrums Duales Hochschulstudium (ZDH) 180 der insgesamt 258 neuen Bachelor-Studierenden in Präsenz begrüßen – weil das Hygienekonzept nicht mehr Personen erlaubte, verfolgte ein Teil der „Erstis“ die Feier auch dieses Mal online. StudiumPlus begrt Erstsemester in der Stadthalle web

Das gab einen Vorgeschmack auf das kommende Wintersemester, das hybrid stattfinden wird und in dem die Studierenden in wechselnden Gruppen vor Ort an der Hochschule sein werden. Auch für die, die nicht in der Stadthalle dabei sein konnten, dürfte die Erstsemester-Begrüßung etwas Besonderes gewesen sein, denn die Freude, wieder beisammen zu sein, war so deutlich zu spüren, dass sie auch am heimischen PC zu fühlen war.

Es gab viele motivierende Worte für die jungen Leute, die nun ins duale Studium starten. „Bisher haben Sie gemacht, was Sie mussten, nun machen Sie das, was Sie wollen – haben Sie Spaß daran“, sagte Danne. Und er betonte: „Wir befinden uns in einem Zeitenwandel, der Herausforderungen mit sich bringt, aber auch viele Chancen bietet. Sie haben bereits ein Unternehmen von sich überzeugt, nun erwarten die Unternehmen von Ihnen, dass Sie sie mit Ihrem neu erworbenen Wissen nach vorne bringen.“

Das bestätigte auch Uwe Hainbach, Vorstandsvorsitzender des CompetenceCenters Duale Hochschulstudien – StudiumPlus e.V., in dem die über 970 Partnerunternehmen von StudiumPlus organisiert sind. „Die Unternehmen haben großes Interesse daran, dass Sie erfolgreich sind“, sagte er, und der CCD sorge für die guten Rahmenbedingungen. So habe StudiumPlus die Zeit der Pandemie genutzt, um „Hörsäle der Zukunft“ einzurichten, und es sei das Ziel, auch den „Campus der Zukunft“ zu entwickeln. „Bei StudiumPlus bekommen Sie keine fertigen Lösungen, sondern einen Werkzeugkoffer, mit dem Sie für die Probleme von morgen Lösungen entwickeln können“, so Hainbach.

Wie groß das Interesse von Wirtschaft und Politik daran ist, dass die jungen Menschen nicht nur in der Region studieren, sondern auch nach dem Studium in der Region bleiben, machten Landrat Wolfgang Schuster und Bürgermeister Manfred Wagner deutlich. „Es kommen gewaltige Veränderungsprozesse wie Energiewende und Industrie 4.0 auf uns zu“, sagte Schuster, „wir brauchen junge Köpfe in unserem stark industrialisierten Landkreis.“ Gut ausgebildete Männer und Frauen könnten sich ihren Arbeitgeber aussuchen. Auch Wagner appellierte an die Erstsemester, künftig mitzuhelfen, die Region, in der „hinter jedem Hügel ein Weltmarkführer sitzt“, weiterzuentwickeln.

Dem hybriden Format gemäß war der Präsident der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM), Matthias Willems, mit einer Grußbotschaft per Video zugeschaltet. „Bei StudiumPlus haben Sie einen starken Partner in der Theorie und in der Praxis. Die kleinen Gruppen bei unserem dualen Studienprogramm sind momentan ein ganz besonderer Vorteil, da sie hybride Lehre mit möglichst viel Präsenz möglich machen“, so Willems.

Wie sie diesen Erwartungen gerecht werden können, dazu gab Dominik Krause den Erstsemester-Studierenden in einem Impulsvorrag Rüstzeug mit. Der StudiumPlus-Alumni ist Wirtschaftsingenieur und Wirtschaftspsychologe und ist als Dozent und Coach für StudiumPlus tätig. In seinen Ausführungen dazu, wie man zum erfolgreichen „Begeisterer“ werden könne, führte er pointiert aus, welche Bedeutung Selbstkompetenz und Sozialkompetenz haben – beides Fähigkeiten, die bei StudiumPlus bewusst geschult werden.

So gecoacht und motiviert konnten die Erstsemester ins Studium starten. 412 Bachelor-Studierende  beginnen insgesamt zum Wintersemester 2021/22, 21 nehmen ein duales Master-Studium auf. Von diesen insgesamt 433 Erstsemestern studieren 279 am Standort Wetzlar, 154 an den sechs Außenstellen. Insgesamt sind bei StudiumPlus nun 1.821 Studierende immatrikuliert, über 970 Partnerunternehmen haben sich im CCD zusammengeschlossen.