Größtes duales Bildungsnetzwerk in Hessen verabschiedet Vorstandsvorsitzenden Norbert Müller

Faszination, Begeisterung, nimmermüde Neugierde und ebenso nimmermüder Einsatz für StudiumPlus: Norbert Müller hat als Vorstandsvorsitzender des CompetenceCenter Duale Hochschulstudien – StudiumPlus e.V. (CCD) viel bewegt. Auf der Mitgliederversammlung des CCD hat Norbert Müller nun sein Amt an seinen Nachfolger den langjährigen Geschäftsführer der C+P GmbH & Co. KG und früheren Präsidenten der IHK Lahn-Dill, Uwe Hainbach, übergeben. Grtes duales Bildungsnetzwerk in Hessen verabschiedet Vorstandsvorsitzenden

Der Vorstandsvorsitzende Norbert Müller hat StudiumPlus in den vergangenen acht Jahren von 2012 bis heute stark geprägt. Schon bei Amtsantritt nannte Müller schon damals vier große Herausforderungen für Unternehmen und damit auch für das CCD: den technologischen Wandel, die Globalisierung, die demographische Entwicklung und den Trend zur Urbanisierung. Er wolle seinen Beitrag dazu leisten, diese Probleme in der Region anzupacken.

Das hat er in den darauffolgenden Jahren getan, und zwar mit Ausstrahlung weit über die Region heraus, in der er bestens vernetzt ist. Norbert Müller war Vorsitzender der Geschäftsführung des Unternehmens Rittal, ist heute geschäftsführender Inhaber des Consulting Unternehmens Advacon in Aßlar und Mitglied in verschiedenen Beiräten und Aufsichtsräten. Aus all diesen Tätigkeiten weiß er: „Zukunftssicherung im Unternehmen hat immer mit Nachwuchsförderung zu tun.“ Gerade in einer Zeit großer Umbrüche in der Wirtschaft brauche man Nachwuchskräfte vor Ort, und dass man die nicht aus Berlin, Hamburg oder München bekommt, ist dem Wirtschaftskenner klar. Und Qualifizierung könne gar nicht nah genug an der Praxis sein, darauf wies Müller immer wieder hin.

Die Mitglieder des CCD bestätigten Müller 2016 in seinem Amt als Vorstandsvorsitzender. Er warb weiterhin unermüdlich bei den Unternehmen für StudiumPlus, das Industrie und Hochschule auf einzigartige Weise verbindet, wie Müller stets herausstellte. Sein Werben zeigte Erfolg: Heute hat StudiumPlus über 960 Partnerunternehmen – 2012 waren es noch 512. Und sie haben ihren Standort in zunehmender Zahl auch außerhalb der Region und sogar außerhalb Hessens. „Dass Hochschule und Partnerunternehmen gleichermaßen dazu beitragen, dass die Absolventen für den globalen Wettbewerb hervorragend qualifiziert sind, stellte Müller bei vielen Gelegenheiten als Alleinstellungsmerkmal von StudiumPlus mit Leidenschaft heraus, so der Leitende Direktor des Wissenschaftlichen Zentrums Duales Hochschulstudium, Prof. Dr. Harald Danne, in seiner Laudatio. THM-Präsident Prof. Dr. Matthias Willems lobte in seiner Rede den immensen zeitlichen Aufwand, den Norbert Müller stets in sein Ehrenamt investiert hat.

Auch als Dozent brachte Norbert Müller im Masterstudiengang Prozessmanagement von 2010 bis 2013 seine Erfahrung und sein Wissen ein und lehrte Internationales Management sowie Informations- und Führungsprozesse. Sein Wissen, das er permanent und konsequent als lebenslang Neugieriger vermehrte, hat er auch in anderen Formaten gerne weitergegeben: Bei Vorträgen vor Unternehmern, Studierenden oder auch vor Schülern und Schulleitern referierte er immer wieder über Digitalisierung, über die Vor- und Nachteile von Künstlicher Intelligenz und über Führung in Zeiten des digitalen Wandels.

Dass die Digitalisierung Unternehmen in einem nie gekannten Ausmaß verändern wird, war Müller dabei schon früh klar. Weil er die intensive Beschäftigung mit diesem Thema bei StudiumPlus anstieß und begleitete, haben die dualen Studiengänge der Technischen Hochschule Mittelhessen den Themenkomplex Digitalisierung schon früh in allen Studiengängen verankert.

„Wir stehen am Beginn einer neuen industriellen Epoche“, sagte Müller beim ersten Smart Teaching Workshop von StudiumPlus 2017. Dieser Workshop ist nur eine von vielen Neuerungen der vergangenen Jahre, die das Thema Digitalisierung in vielen Facetten bei StudiumPlus in den Vordergrund gestellt haben – beispielsweise die Einrichtung von Digital Labs, Digital Boxen oder 3D-Druckern sowie in neuen Studiengängen wie dem Master-Studiengang „Future Skills und Innovation“. Weil das Thema Digitalisierung die Unternehmen in nie gekanntem Ausmaß und in nie gekannter Geschwindigkeit verändere, müsse die Bildung darauf reagieren, wusste Müller stets zu vermitteln. Sein Nachfolger im Vorstandsvorsitz Uwe Hainbach versprach bei seinem Amtsantritt, dass StudiumPlus und das CCD bei diesem Thema auch zukünftig Impulsgeber für die Region bleiben werden.

Bei seiner Überzeugungsarbeit setzte Norbert Müller stets auch auf die Mitwirkung der Studierenden selbst: „Wer überzeugt ist, kann andere überzeugen“, gab er Schulbotschaftern, die über StudiumPlus in den Schulen informieren, auf den Weg. Diese Maxime galt auch für ihn selbst: Unzählige Male ist Norbert Müller in den Jahren seiner Tätigkeit als Vorstandsvorsitzender an die verschiedenen Standorte von StudiumPlus gereist, hat Unternehmen besucht, Erstsemester begrüßt oder Absolventen verabschiedet. Hat an Sitzungen und Unternehmergesprächen teilgenommen, Reden und Vorträge gehalten. Seine Leidenschaft für das, an was er glaubt, war dabei stets ansteckend, seine Faszination für Innovation übertrug sich auf die Zuhörer. „Bleiben Sie Zukunftsdenker“, dazu hat Norbert Müller die Absolventen stets aufgefordert. Als ein solcher Zukunftsdenker hat er selbst StudiumPlus geprägt.  Norbert Müller ist gläubiger Christ und weist gerne darauf hin, dass er seine Kraft für die vielseitigen Aktivitäten aus seinem Glauben erfährt und sich durch viel Bewegung an der frischen Luft – sei es durch ausgiebige Wanderungen oder E-Bike-Touren – fit hält.

Ein ausführlicher Bericht über die CCD-Mitgliederversammlung folgt.