Wer könnte besser über das duale Studium informieren als diejenigen, die gerade selbst dual studieren? Bei StudiumPlus sind deshalb Studierende als Botschafter unterwegs, um Schülern die dualen Studiengänge der THM und des CCD näherzubringen. 12 neue Botschafter gehen jetzt an den Start, in Wetzlar ebenso wie in Gießen, Limburg, Dillenburg, Biedenkopf und im Siegerland. Prof. Dr. Harald Danne (links), Norbert Müller (2.von rechts) und Annette Lust vom Marketing-Team (hinten, 2.von links) begrüßten die neuen Schulbotschafter.

„Keiner kann besser erklären als Sie, wie das Studium läuft“, sagte der Leitende Direktor des Wissenschaftlichen Zentrums Duales Hochschulstudium (ZDH), Prof. Dr. Harald Danne, bei der Begrüßung der jungen Männer und Frauen. Seit das Projekt Botschafter ins Leben gerufen wurde, haben sich insgesamt 80 Studierende engagiert, 37 davon sind derzeit aktiv. Ihren ehemaligen Schulen stark verbunden fühlen sich die Botschafter, die sogar nach Abschluss ihres Studiums weitermachen. Insgesamt hat StudiumPlus also eine große Truppe, die Präsentationen und Sprechstunden an den Schulen anbietet und das Marketing-Team beispielsweise auf Messen begleitet.

„Nur wer überzeugt ist, kann andere überzeugen“, betonte Norbert Müller, der als Vorstandsvorsitzender des CCD die weit über 800 Partnerunternehmen von StudiumPlus vertritt. „Sie können besser als jede Broschüre bei der Entscheidungsfindung helfen, wenn Schüler über ihre Zukunft nachdenken.“ Wie genau das aussieht, können die Botschafter selbst gestalten. Ursula Waschke zum Beispiel geht am Herborner Johanneum in eine spezielle Mädchengruppe, um gezielt über Ingenieursstudiengänge zu informieren, in denen Mädchen noch immer unterrepräsentiert sind. Sie bietet aber auch Einzelgespräche an. Jan Behrens war an der Realschule Plus in Limburg und möchte dort gerne auch die Möglichkeit des Studiums ohne Abitur vorstellen. André Pietsch betreut die Peter-Paul-Cahensly-Schule in Limburg und würde gerne mit Schülern nach Wetzlar kommen, um ihnen die Möglichkeiten des dort bei StudiumPlus vorhandenen 3D-Druckers vorzuführen. „Schülergruppen können immer gerne zu uns nach Wetzlar und auch an unsere sechs Außenstellen kommen“, betonte Danne.

Jonas Rohrbach wird demnächst einen Vortrag an der Gießener Herderschule halten und dann auch persönliche Beratung anbieten. Niklas Halberstadt wird an der Berufsbörse des Gymnasiums Kreuztal teilnehmen: „Ich möchte mögliche Bedenken vor dem dualen Studium nehmen“, sagte er, „Viele denken, dass man dann überhaupt keine Freizeit mehr hat.“ Weitere Schulen, die von den neuen Schulbotschaftern betreut werden, sind unter anderem die Gesamtschule Mücke, die Theo-Koch-Schule in Grünberg, die Steinmühle in Marburg und die Ricarda-Huch-Schule in Gießen.